Die Region des San Bernardino, auch als «Perla del Sud delle Alpi» bezeichnet, ist bis heute ein touristischer Geheimtipp. Seit der Eröffnung des Strassentunnels 1967 wird der Pass von vielen unterfahren. Der Übergang hat aber eine interessante historische Vergangenheit, verfügt über eine reiche Kultur und wartet mit einer spektakulären Naturlandschaft auf.

Die Umweltnaturwissenschaftlerin Barbara Beer, der Geograf Marco Buchmann und der Historiker Marco Marcacci beschreiben den San Bernardino auf eindrückliche und reich illustrierte Art und Weise. Sie machen Lust auf eine Erkundung der Region zwischen Hinterrhein und Bellinzona anhand von 14 ausführlich beschriebenen Exkursionen. Das Buch wird herausgegeben vom Centro culturale di Circolo, Soazza, und ist 2018 in Italienisch bei Salvioni Edizioni in Bellinzona erschienen.

Barbara Beer ist Umweltnaturwissenschaftlerin ETH und unterrichtet an der Pädagogischen Hochschule Graubünden in Chur. Marco Buchmann ist Geograf und unterrichtet an der Bündner Kantonsschule in Chur. Marco Marcacci ist freiberuflich tätig als Historiker und Redaktor.

Eintritt frei. Anmeldung unter info@kbg.gr.ch oder 081 257 28 28