Am Khuurer Sport Obig erhält der 19jährige Churer Dominik Bieler den Jugendförderungs-Sportpreis. Zum Khuurer Sportverein des Jahres wurden die Calanda Broncos gekürt und Khuurer Trainer des Jahres ist Dennis Scheers.

Corona stellte auch die Organisation des Khuurer Sport Obig auf den Kopf. Statt wie geplant an der HIGA im März hat die Interessensgemeinschaft der Churer Sportvereine (ICS) den diesjährigen Anlass erst am 16. September durchführen können. Unter Einhaltung der Corona Schutzmassnahmen fand die Ehrung in der Aula der Kantonsschule in Chur statt.

Die erste Ehrung des Abends ging an Denis Scheers, er wurde Trainer des Jahres. Scheers ist seit 20 Jahren Tennislehrer im Tennisclub Chur und trainiert rund 120 Kinder und Jugendliche. Er hat mehrere Junioren und Juniorinnen zu nationalen und internationalen Erfolgen verholfen. Scheers durfte einen Check in der Höhe von Fr. 1’000.–, gestiftet durch die Graubündner Kantonalbank, entgegennehmen.

In der Kategorie Sportverein des Jahres setzte sich das Team der Calanda Broncos gegen das Team der Sportkletterer des Regionalzentrums Graubünden durch. Ein weiterer Sieg für die 10- fachen Schweizermeister, Schweizer Rekordmeister und Gewinner von zwei Europacup-Titeln im Eurobowl und EFAF-Cup. Die Calanda Broncos erhielten einen Check über Fr. 5’000.–. Der durch die Fachhochschule Graubünden (FHGR) gestiftete Betrag wird – gemäss dem erfreuten Präsidenten Christoph Suenderhauf – in den Nachwuchs investiert.

Gespannt war man auf die Wahl des Siegers resp. der Siegerin des mit Fr. 3000.– dotierten Churer Jugendsportförderpreises. Drei junge Sportler durften sich Hoffnungen auf den von der Stadt Chur gestifteten Preis machen. Nominiert waren Dominik Bieler, Rad-Nachwuchsfahrer im

RMV Chur und Mitglied der Nationalmannschaft. Er ist aktueller Vize Schweizermeister auf der Strasse und erreichte bereits einige Top-10-Klassierungen an Welt- und Europameisterschaften. Ebenfalls nominiert war Delia Giezendanner in der Disziplin Orientierungslauf (OL), welche neben dem klassischem OL besonders im Ski-OL grosse Erfolge wie ein Schweizermeistertitel errungen hat und an der U17 Europameisterschaft die Bronzemedaille gewann. Die dritte Nominierte war die Sportkletterin Marilu Sommer. Sie gewann an den Schweizermeisterschaften 2019 einen kompletten Medaillensatz. Schweizermeisterin wurde sie im Lead Klettern, zweite im Bouldern und dritte im Speed Klettern. Zudem gewann Sie die Gesamtwertung des Mammut Youth Climbing Cups und erreichte weitere Top Resultate im Europacup. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen wurde Marilu Sommer “Rookie of the Year 2019”. Der Jury standen drei hervorragende Nominationen zur Auswahl. Das Rennen machte ein überglücklicher Dominik Bieler.

Neben den drei Hauptkategorien wurde eine Weltmeisterin (Nina Zoller, Duathlon) sowie eine lange Liste von Churer Schweizermeisterinnen und Schweizermeister in verschiedenen Sportarten geehrt. Auch die Unihockey Heim-Weltmeisterschaft der zweitplatzierten Damen Nationalmannschaft wurde Revue passiert.

Stadtrat Patrik Degiacomi und ICS Präsident Jürg Kappeler waren beeindruckt von den vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern und wiesen auf das grosse Potential in Chur mit ihren vielen Vereinen hin. Chur ist eine Sportstadt und der Stadtrat ist bestrebt, ihren Sportlerinnen und Sportlern beste Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.